Aktuelles

Aktuelles

20 Jahre Streitschlichter an der Nibelungen-Realschule plus

Im Dezember feierte die Nibelungen Realschule plus ein großes Jubiläum, denn 1999 gründeten die Lehrerinnen Frau Brühan und Frau Heimlich die AG der Streitschlichter. In den 10 Jahren ihres Schaffens bildeten sie ca. 50 Streitschlichter aus und erhielten den Landespreis „Förderinitiative Gemeinschaftskultur“. Die heutige AG wird geleitet von Frau Schuppel, der Schulsozialarbeiterin  und Frau Karapanagiotidis, der pädagogischen Koordinatorin.

Diese Initiative trägt immer noch zu einem guten Schulklima und einem friedlicheren Miteinander in der Schulgemeinschaft bei. Über 100 Schülerinnen und Schüler durchliefen die einjährige Ausbildung zum Schülerstreitschlichter und waren danach in der Lage eigenverantwortlich kleinere Konflikte zwischen Mitschülern zu klären. Besonderen Wert wird darauf gelegt, dass die Streitschlichter keine Richter sind, sondern Mediatoren, die den Konfliktparteien helfen, eine Lösung ihres Konflikts zu finden. 

In einem feierlichen Rahmen kamen am 12.12.19 ca. 60 aktive und ehemalige Streitschlichter in der Schule zusammen und feierten das langjährige Bestehen. Eingestimmt durch eine Vorführung der Tanz AG von Frau Hoffmann konnten bei kleinen Leckereien aus der schuleigenen Küche, hergestellt von der Klasse 10 mit Frau Brück-Kolb, Erinnerungen und Erfahrungen zwischen Alt und Jung ausgetauscht werden. 


Mal- und Zeichenwettbewerb "Einfälle gegen Unfälle"

Zum 38.mal veranstaltete die Unfallkasse Rheinland-Pfalz, Andernach den Mal- und Zeichenwettbewerb für SUS der 6. Klassen zum Thema: "Einfälle gegen Unfälle".  Erstmals nahmen unsere SUS aus den Klassen 6b und 6c daran teil. Ende Oktober erhielten wir die tolle Nachricht, dass Afia Umbar aus der Klasse 6b aus 3.662 eingesandten Bildern als Preisträgerin den 2. Preis verliehen bekommen sollte.

Die Preisverleihung fand nun am gestrigen Freitag, 20. Dezember im Forum der Unfallkasse RLP in Andernach statt. Selbstverständlich machten wir (Afia, ihr Vater und ich als Fachlehrerin BK der 6b) uns auf den Weg dorthin, um den Preis entgegenzunehmen. Wir wurden sehr freundlich empfangen und nach einem kurzen Imbiss ging es auch schon sehr spannend los. Die PreisträgerInnen wurden einzeln auf die Bühne gebeten, erzählten etwas über ihre Bilder und erhielten ihre Gratulationen und Preise. Afia wurde als 2. in der Gruppe der Realschulen Plus mit einem Geldpreis in Höhe von 125,-- Euro ausgezeichnet und ein Vertreter vom Ministerium für Bildung überreichte ihr zusätzlich einen Buchpreis sowie eine Urkunde über ihre Platzierung.  Afia konnte nach anfänglicher Nervösität ihr Glück kaum fassen. Ihr Strahlen ist auf den Bildern sehr gut zu erkennen.

Danach wurden noch 3 Schulpreise vergeben. Dieses Jahr hat es für unsere Schule nicht gereicht, aber vielleicht schaffen wir es ja 2020, wenn die zukünftigen 6. alle erfoglreich dafür malen und zeichnen und mit ihren kreativen Ideen, wie Unfälle im Alltag eines Schülers/Schülerin vermieden werden können, die Jury überzeugen werden.


Weihnachtsmarkt im Nordend

Auch auf dem Weihnachtsmarkt im Nordend waren wir als Schule vertreten. 

Es gab Zuckerwatte, Kinderpunsch, Glühwein und allerlei Selbstgebasteltes. 

Die Tanz-AG unter der Leitung von Frau Hoffmann und der Chor von Frau Brück-Kolb untermalten das Bühnenprogramm mit tollen Auftritten. 


Wechselbude auf dem Wormser Weihnachtsmarkt

Schon zum dritten Mal in Folge, betrieb auch in diesem Jahr die Nibelungen-Realschule plus eine Wechselbude auf dem Wormser Weihnachtsmarkt. 

In diesem Jahr boten unsere Schülerinnen und Schüler selbtsgemachte Sandwiches und selbstgebastelte Grußkarten, Baumschmuck und Werkzeugkisten an.

Das Highlight aber war unser Glücksrad, bei welchem tolle Preise gewonnen werden konnten. 

Hierfür ein großer Dank an die Firma Hornbach in Oggersheim und Worms, welche uns mit zahlreichen Sachspenden unterstützten. 


Vorlesewettbewerb der Orientierungsstufe

Klassenstufe 5

Teilnehmer: 5a - Jasmin Charles; 5b - Leni Döppmann; 5c - Robin Boschek

5. Klassenstufe Siegerin Leni Döppmann

Klassenstufe 6

Teilnehmer: 6a - Brandon Sander; 6b - Sina Schneller; 6c - Florian Schmitt
6. Klassenstufe Sieger - Florian Schmitt 

GEW in Bildung unterwegs – Bildung. Weiter denken

Im Rahmen der Aktion "GEW in Bildung unterwegs - Bildung. Weiter denken" besuchte die GEW-Vorsitzende Marlis Tepe die Nibelungen Realschule plus Worms. 


Besuch des Demeter-Bauernhofs in Altleiningen

Im Rahmen des GL- und Biologieunterrichts besuchten am Donnerstag, den 17.10.2019, die Klassen 6a, 6b und 6c gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Graf, Frau Süs und Frau Hoffmann den Demeter-Bauernhof in Altleiningen.

Die Gruppe wurde durch den Betriebsleiter des Bauernhofs, Michael Goyert, über den Begriff „Demeter“ und die damit verbundenen Auflagen informiert. Anschließend bekamen die Kinder einen Einblick in das Leben eines Landwirts. Sie sahen Kühe, Schweine und auch Hühner. Außerdem wurde ihnen gezeigt, wie Eier gekennzeichnet werden bevor diese im Hofladen oder an umliegende Geschäfte verkauft werden. So endete für die Schüler ein erlebnisreicher Tag.


Super-Azubi-Camp der Klassen 9a, 9b und 10

Infos zum Super Azubi Camp

In der Woche vom 16.09.2019 bis 20.09.2019 waren die Klassen 9a, 9b und 10 der Schule mit dem Super-Azubi-Camp beschäftigt. Frau Findt und Frau Milone, die Job-Füxe der Nibelungen-RS plus, organisierten die Woche verantwortlich. So konnten unsere Schülerinnen und Schüler konzentriert und sehr intensiv an ihrer Bewerbung arbeiten. An jedem Tag stand ein wichtiger Abschnitt auf dem Weg zu einem Ausbildungsplatz im Mittelpunkt.
Der Montag galt den Überlegungen über die Voraussetzungen des SUPER-AZUBI. Wie soll er sein, was wird von ihm erwartet, wie soll er sich präsentieren? Wichtige Fragen auf dem Weg zu einer erfolgreichen Bewerbung. Gleichzeitig bekam jeder Schüler ein Ausbildungsplatzangebot, auf das sie sich vorbereiteten. Eine Rechersche zum Beruf und dem Betrieb folgte. Das Computerlabor und der dort befindliche Drucker waren daher am Dienstag die Arbeitsplätze. Es musste eine fertige Bewerbungsmappe vorgelegt werden, die dann vom Job-Fux an die Firmen weitergereicht wurden, die diese Aktion aktiv unterstützten. Zudem erhielten alle Klassen einen intensiven Vorgeschmack darauf, was ein Arbeitgeber von einem Auszubildenden erwartet. Am Mittwoch folgte ein Bewerbungstraining und ein Einstellungstest. Die Auswertung übernahmen die betreuenden Klassenleitungen, Frau Karapanagiotidis, Herr Roth, Frau Brück-Kolb und die Job-Füxe. Das am Donnerstag folgende Vorstellungsgespräch wurde zwar sehr intensiv geübt und vorbereitet, aber unter realistischen Bedingungen, mit unbekannten Ansprechpartnern und an unbekannten Orten mit unbekannten Fragen konfrontiert zu werden, bedeutete viel Überwindung.  Allerdings war dies auch eine der wichtigsten und intensivsten Erfahrungen, die die Schülerinnen und Schüler erlebten, was sie sichtlich stolzer und selbstbewusster werden ließ. Der Abschluss der Woche am Freitag war die Vorbereitung auf die schuleigene Berufsinformationsmesse, die in der Turnhalle der Schule stattfand. Hier stellten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a, 9b und 10 den Klassen 8a und 8b die verschiedenen Berufe, ihre Super-Azubis und alles rund um das Super-Azubi-Camp vor.

Die Fotos zeigen Eindrücke der schuleigenen Berufsinformationsmesse, zum Abschluss des diesjährigen Super-Azubi-Camps.


Besuch der IAA in Frankfurt

Im Zweijahresrhythmus besuchen Schüler der Klassenstufen 9 und 10 die Internationale Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main. Neue Motorentechnologie und Antriebssysteme der Zukunft sind wichtige Themen im Fach Physik. Vor allem die aerodynamischen und ausgefallenen Designs begeisterten alle. Die IAA beeindruckt regelmäßig und bietet Physikunterricht live.


Herbstlicher Lern- und Erlebnistag

Zum Herbstanfang führte die Klasse 6b mit Ihrer Klassenlehrerin, Frau Süs, und der Schulsozialarbeiterin der Schule, Frau Schuppel, einen erlebnispädagogischen Tag im Erlebnisgarten inWorms durch.

Der ereignisreiche Tag war geprägt von zahlreichen handwerklichen Tätigkeiten, die die Schüler und Schülerinnen unter pädagogischer Leitung in Kleingruppen erprobendurften. Es wurde viel gelacht. Mit zunehmendem Können und Verantwortung wuchs Ihr Selbstvertrauen und Ihre Freude.

Im Team wurde das Anmachholz für den vom Gemeindepädagogen Karl-Wilhelm Krumm selbstgebauten Steinbackofen herbeigeschafft. Im Handwerkerhaus wurden mit einer Zange die Nägel gezogen und mit einer Axt das Holz klein gehackt.

Die Saft-Kelter-Gruppe erntete Quitten und Äpfel von den hauseigenen Bäumen, wusch sie, zerkleinerte diese im Allesfresser und kelterte sie. So wurde für die Magnusgemeinde frischer Quittensaft zur Herstellung von Quittengelee gewonnen. Der Frischsaft aus Äpfeln wurde in Glasflaschen abgefüllt.

Die Mühlengruppe mahlte aus Weizenkörnern mithilfe einer Handmühle frisches Mehl. Aus trockenem Brot wurden Semmelbrösel in Handarbeit gerieben. Frische Haferflocken wurden in einer Quetsche zerkleinert und anschließend in einer Gusspfanne im 5000 C heißen Steinbackofen mit Honig und Butter zu Crunchies verarbeitet. Eine leckere Nascherei.

Die Kochgruppe sorgte für das leibliche Wohl. Sie sammelte ebenfalls Äpfel auf, erntete Kartoffeln aus dem Umweltgarten und kochte zusammen mit geschmorten Zwiebeln „Himmel und Erde“.

Für den kleinen Hunger zwischendurch bereitete die Backgruppe duftende frische Waffeln mit Puderzucker zu.

Das Highlight des Tages war die Pizza aus dem Steinbackofen. Jeder Schüler durfte sich aus einer kleinen Kugel Hefeteig seine Pizza formen und selbst mit den Zutaten belegen, die die Pizzagruppe zuvor kleingeschnippelt hatte.

So endete ein erlebnisreicher Tag, der durch das Wirken des Gemeindepädagogen der Magnusgemeinde Karl-Wilhelm Krumm und seinen vielen Helfern zu einem besonders wertvollen Tag wurde, der unseren Schülern und Schülerinnen noch besonders lange in Erinnerung bleiben wird.


Theaterbesuch "Alle satt?!" am Montag, 09.09.19

Gemeinsam besuchten die Klassenstufen 5-7 am Montag, den 09.09.19 das Theaterstück "Alle satt?!" im Lincoln-Theater. 

Auf einer mitreißenden Abenteuerreise ringen Marie, Lucky und Co. um die großen Fragen des Zuviels und Zu- wenigs auf dieser Welt und werden gezwungen, ihren eigenen Lebensstil zu hinterfragen. Lebendig verdeutlicht die freche Showperformance aus Schauspiel, Musik und Bewegung globale Zusammenhänge und zeigt, dass der große Schritt hin zur gerechteren Welt auch mit dem eigenen kleinen beginnen kann.


Interreligiöse Einstimmung auf das neue Schuljahr am Mittwoch, 14.08.19

Unter dem Thema "Sei Zukunft - Mach was draus" wurde die Veranstaltung durch die Religionslehrkräfte vorbereitet und von Schülerinnen und Schülern mitgestaltet. In diesem Jahr fand die Feier im Dom statt.


Nibelungen-Realschule plus Worms 
Tel: 06241 911890 
Karl-Hofmann-Anlage 2
67547 Worms